Tontechniker/in mit eidg. Fachausweis

Tontechnikerin

Die einzige Ausbildung zum/zur Tontechniker/in mit eidgenössischer Anerkennung; sprich staatlicher Anerkennung!

Ziel des Lehrgangs

Praxisnahe Weiterbildung und erfolgreicher Erwerb des Titels „Tontechniker/in mit eidg. Fachausweis“.

Berufsbild und Perspektiven

Tontechniker/innen mit eidg. Fachausweis (Berufsprüfung) besetzen eine wichtige Schnittstelle in der erfolgreichen Umsetzung in den Bereichen Veranstaltung, Recording, Post, Theater, Film, Radio und TV. Als Tontechniker/in verfügen Sie über umfangreiche Kompetenzen und Erfahrungen, um in der Branche professionell tätig zu sein.
Motivierte und leistungsbereite Inhaber/innen des Fachausweises erfüllen die Zulassungsvoraussetzung zu eidg. anerkannten Nachdiplomstudiengängen (z.B. Dipl. Projektmanagement NDS HF).

Aufbau des Lehrgangs

Im Unterricht wird Wissen in den aufgeführten Bereichen vermittelt.

Wichtig für die erfolgreiche Umsetzung ist der Wissenstransfer in die Praxis.

Die aufgeführten 5 Praxiseinheiten runden die Ausbildung ab:

Zielgruppe/Voraussetzungen

Zu diesem Lehrgang ist zugelassen, wer zum Zeitpunkt der Berufsprüfung (2027):

Ein Jahr Praxis entspricht 220 Tage zu je 8 Stunden. Bei lückenlosem Besuch des Lehrgangs werden zusätzlich 110 Praxistage angerechnet.

Vorkurse und Einstufungstest

Vor Lehrgangsstart werden drei Vorkurse in Elektronik/Mathematik (8x), Informatik (5x) und Musik/Gehörbildung (4x) angeboten. Diese Kurse sind für Studierende, die eine vergleichbare technische bzw. musikalische Vorbildung nachweisen können fakultativ, für alle anderen obligatorisch. Mit dem entsprechenden Einstufungstest in Musik, Elektronik oder Informatik stellen Sie fest, ob Sie bereits über die Kompetenzen verfügen, die für den direkten Eintritt in den Lehrgang notwendig sind. Bei unklaren Fällen entscheidet der Eignungstest.

Die Vorkurse starten am Montag, 5. Mai 2025, jeweils montags von 12.15 – 20:15h. Die genauen Daten finden Sie im Anmeldeformular Vorkurse.

Prüfungen

Die eidg. Berufsprüfung am Schluss des Lehrgangs findet bei der AES (Audio Engineering Society) unter Aufsicht des SBFI statt.
Während des Lehrgangs werden laufend Standortbestimmungen und Zwischenprüfungen durchgeführt, um die eigenen Leistungen zu reflektieren.

Daten/Dauer

Start: 18. August 2025
4 Semester, berufsbegleitend, montags von 12:15 bis 20:15 h
5 Praxiseinheiten
Total ca. 720 Lektionen à 45 Minuten

Kosten

Teilzahlung von 4 x CHF 4’750
Totalpreis CHF 19’000* für 4 Semester inkl. aller Praktika, Software und Lehrmittel
(Subventionierter Preis ca. CHF 9’500*)

*Nach Absolvierung der eidg. Prüfung können Sie beim Bund – unabhängig vom Prüfungserfolg – eine Rückerstattung von CHF 9’500 der Lehrgangskosten einfordern. Weitere Informationen dazu finden Sie unter diesem Link.

Mit diesen Zusatz-Kosten müssen Sie rechnen:

*Dieser Kostenbestandteil richtet sich nach den Gebühren der AES und wird direkt von diesen verrechnet.

Leitung

Rino Berwert

Informationsanlass zum Lehrgang

Möchten Sie sich umfassend informieren? Dann kommen Sie zu einem unserer Infoanlässe!

Wann: Montag, 16.9.24, um 18.00 Uhr
Wo: Technische Berufsschule Zürich, Sihlquai 101, Zimmer SQ-U103

ODER

Wann: Donnerstag, 19.12.24, um 18.00 Uhr
Wo: online, Sie bekommen nach Anmeldung einen Einladung mit Link

Sie können sich direkt hier anmelden.

Gerne dürfen Sie sich für Fragen per Mail oder Telefon bei uns melden.

Anmeldung

Die Lehrgangsleitung entscheidet nach sorgfältiger Prüfung der Anmelde-Unterlagen über die Zulassung. Der Anmeldung muss ein aktueller Hörtest (Audiogramm) beigelegt werden.

Bitte senden Sie Ihre Anmeldung zusammen mit

an admin.wb@tbz.zh.ch

Siehe Allgemeinen Geschäftsbedingungen der TBZ

Für weitere Fragen steht Ihnen das Sekretariat der TBZ gerne zur Verfügung.
Telefon: +41 44 446 95 11
admin.wb@tbz.zh.ch